Anzeige




Die Euro-Münzen und Cents der Estnischen Republik


Das nun 45227 Quadratkilometer große Estland geriet 1710 unter russische Herrschaft, blieb bis 1918 als                   Gouvernement Estland Teil des Zarenreiches. Nach der Oktoberrevolution und dem Zusammenbruch der Zarenherrschaft erlangte Estland - wie auch die beiden anderen baltischen Ostseeländer Litauen und Lettland - am 24. Februar 1918 die staatliche Unabhängigkeit. Allerdings wurden die drei jungen baltischen 1940 als Ergebnis des Hitler-Stalin-Paktes von der Sowjetunion annektiert, blieben dann als Sowjetrepubliken - Estland          als Estnische Sozialistische Sowjetrepublik - bei der UdSSR.

Im März 1990 erklärte sich Estland dann zur  Republik - und im August 1991, wie auch die beiden anderen baltischen Staaten wieder für unabhängig.

Hauptstadt der Estnischen Republik ist Tallinn, ehemals Reval.

Zum 1. Mai 2004 trat die Estnische Republik der Europäischen Gemeinschaft bei. Am 1. Januar 2011 löste dann der Euro die bis dahin gültige Landeswährung - die Estnische Krone zu 100 Senti - ab, wobei 15,6466 einem Euro entsprachen. .

Münzstätten sind die Münze von Finnland in Suomen Rahapaja OY sowie Vantaa, ebenfalls Finnland, außerdem die Königliche Niederländische Münze in Utrecht, die Staatliche Münze Berlin, die Litauische Münze in Vilnius, die Staatrlivche Münze Rumäniens in Bukarest und die Imprensa Nacional in Lissabon.

Als Literatur zu den Euro-Münzen empfehle ich für den schnellen Überblick Gerhard Schön, Jean-Francois Cartier: Euro-Münzkatalog (hier zitiert als "Schön").


Anzeige





 




Estnische Euro-Münzen





50 Cent, 2011 (Schön, 0006)




Anzeige